Aus cedros wird valantic!

Mehr erfahren...

Beraten

Strategische Beratung zu Softwareentwicklung

cedros Manufaktur für Fachbereichslösungen und IT-Infrastrukturen
Planungs-
sicherheit. Minimierte Risiken. Vergleich-
barkeit von Anbietern.

Softwareentwicklung zum Festpreis? Eine transparente Alternative...

Software kann nach Time & Material beauftragt werden, was das gesamte Projekt-Risiko auf den Käufer abwälzt. Deshalb ist ein Festpreis bei vielen Unternehmen die bevorzugte Variante. Doch auch der Festpreis hat seine Nachteile. Bereits zum Zeitpunkt der Beauftragung muss die Spezifikation detailliert vorliegen und Änderungen während der Projektlaufzeit führen immer wieder zu Kontroversen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber.

Eine Funktionspunkteanalyse macht die Angebote verschiedener Anbieter vergleichbar und hilft zusätzlich Risiken zu minimieren.

Würde man Software pro Quadratmeter kaufen können, wären auch die Kosten für Softwareaufträge und nachträgliche Änderungen leichter vergleichbar. Für die Messung der Software-Funktionalität gibt es z.B. die ICE/ISO 20926.

Die Funktionspunkteanalyse

Das Ergebnis einer Funktionspunkteanalyse wird in Funktionspunkten (FP) ausgedrückt. Der Funktionspunkt ist erst einmal eine abstrakte Größe. Die Analyse beschreibt den Umfang der Funktionalität aus Sicht des Anwenders, unabhängig von der eingesetzten Technologie und der Umsetzung in Applikationen.

Funktionspunkte dienen nicht nur als Einheit. Sie ermöglichen auch eine Beurteilung der gelieferten Leistung und Qualität.

Genau wie die Quadratmeter oder das Kilogramm ist der Funktionspunkt zunächst aufwandsneutral. Erst mit der Definition der zugehörigen Faktoren kann ein Preis pro Quadratmeter / Kilogramm bzw. der Preis pro Funktionspunkt definiert werden. Funktionspunkte sind nicht nur eine Maßeinheit für die Aufwandsermittlung, sondern liefern ein zusätzliches Instrument für objektive KPIs (Key-Performance-Indicator). Zum Beispiel erhält man nun Referenzwerte für die Softwarequalität (z.B. Fehler pro 1000 Funktionspunkte).

Auch der Vergleich von verschiedenen Technologien gegen Benchmark-Daten ist nun objektiv möglich.

Die Einführung von SW-Metriken führt zu einer objektiveren Beurteilung der gelieferten Leistung und deren Qualität.

Wir verfügen über eine Vielzahl von zertifizierten Ressourcen (FiSMA Scope Manager), Software-Tools und Prozessen. Durch unsere langjährige Erfahrung in der Softwareentwicklung gepaart mit unserer ausgeprägten Methodenkompetetenz, sind wir optimal positioniert, Sie aktiv zu unterstützen. Sei es in der Anwendungsentwicklung oder der externen Beratung und Qualitätssicherung Ihrer Projekte.

Ihre Vorteile

  • Externen Beratung und Qualitätssicherung Ihrer Projekte

  • Vergleichbarkeit von Angeboten

  • Benchmarking von Leistungen und Lieferanten

  • Qualitätsmessung und -steigerung


Ihr Ansprechpartner zum Thema Softwareentwicklung zum Festpreis

Philipp Königs
Geschäftsführer

+49 (0)2241 8834 16
philipp.koenigs(at)cedros.com